Nächste Termine

Wer ist Online

Wir haben 38 Gäste online
 
 
Der Hainburger Markt naht... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wido Paskert   
Sonntag, den 06. Mai 2018 um 20:47 Uhr

... und wie jedes Jahr verkündet dies ein selbstgemaltes Plakat am "Dalles". Vielen Dank an die fleißigen Plakatmaler, die uns jedesmal wieder mit einem neuen Einfall überraschen. Das Motiv stammt übrigens aus der Feder von Fabian Karnelka, der eine Szene aus der Ausbildung der Jugendfeuerwehr nachgezeichnet hat. Da haben wir ein echtes künstlerisches Talent in unserer Einsatzabteilung. Wer die handelnden Personen kennt, kann aus deren Silhouette sogar erahnen, wer da als Ausbilder tätig war.

Unsere Jugendfeuerwehr feiert in diesem Jahr übrigens den 45-ten Geburtstag, was ein wesentlichen Thema des Sommerfests im August werden wird. (Hatte ich schon mal erwähnt, dass wir sehr stolz sind auf unsere Jugendfeuerwehr?)

Der Hainburger Markt beginnt zwar schon am Freitag, den 25. Mai, aber die Feuerwehr nimmt erst ab Samstag aktiv teil, da die meisten unserer Aktiven am Freitag noch arbeiten müssen. Aber dafür legen wir gleich am Samstagmorgen so richtig los mit unserem berühmten Feuerwehrfrühstück ab 8:30 Uhr.

Ab mittags bruzzelt dann wieder die bewährte Feuerwehrküche mit Spießbraten und anderen leckeren Speisen und ab nachmittags laden Kaffee und selbstgebackene Kuchen und Torten ein zum Nachmittagsplausch. Für Kinder und Jugendliche bieten wir wieder die Fotoaktion mit den knuffigen Kinderlöschfahrzeug an. Bis in den Abend ist das Feuerwehrhaus und sein Vorplatz wieder Treffpunkt und Raststation für Marktbesucher.

Und weil es am Samstag so schön war, bieten wir am Sonntag das gleiche Programm nochmal an. Frühstück, Frühschoppen, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Dämmerschoppen - zwei komplette Festtage für jung und alt.

Kurz gesagt: Das Feuerwehrhaus wird wieder zum "Hot Spot" des Hainburger Markts.

Und "Klappern gehört zum Handwerk" sagt der Volksmund. So werden wir Plakate im Ort und in den Geschäften verteilen. Wer auch ein Plakat am Schwarzen Brett in seiner Firma, im Mehrfamilienhaus oder in seinem Vereinsheim aufhängen möchte, kann sich bei uns im Feuerwehrhaus gerne ein Plakat holen. Oder schickt uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. damit wir Euch eine PDF-Datei zuschicken können.

 

 
Gute Idee: Ein Teddy für alle Fälle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wido Paskert   
Freitag, den 27. April 2018 um 02:05 Uhr

Eine Spende der besonderen Art überreichte die Sportvereinigung Hainstadt (SpVgg) den ehrenamtlichen Helfern der Feuerwehr Hainburg sowie dem Deutschen Roten Kreuz Ortsvereinigung Hainstadt am 26. April im Hainstädter Feuerwehrhaus. Evelyn Buttgereit von der SpVgg überreichte den Verantwortlichen der Organisationen mehrere Teddybären der Deutschen Teddy Stiftung (http://www.deutsche-teddy-stiftung.de/). Diese können bei Unfällen oder anderen Notlagen mit Kindern eingesetzt werden, um diese vom Geschehen abzulenken und ihnen einen tröstenden Freund an die Hand zu geben.

Hintergrund der Spendenaktion war die Weihnachtsfeier der Jugendfußballabteilungen der SpVgg Hainstadt. Die Verantwortlichen wollten den Erlös aus Verkauf von Kaffee und Kuchen einem guten und sinnvollen Zweck zuführen und so kam der Kontakt mit der Stiftung zustande. Insgesamt konnte die stolze Anzahl von 55 Teddybären finanziert und übergeben werden.

Beide Feuerwehren sowie das DRK freuen sich sehr über diese Spende. Die Teddybären werden einen festen Platz in den Feuerwehr- bzw. Rettungsfahrzeugen bekommen, um im Fall der Fälle sofort einsetzbar zu sein. „Auch wenn wir natürlich hoffen, die Teddybären nicht einsetzen zu müssen, wir sind nun für Notfälle mit Kindern um ein „Rettungsgerät“ besonderer Art bereichert worden“ sagt der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Stefan Korb zu dieser Aktion. (Ein Bericht von Mona Merz.)

Das Bild zeigt (von links nach rechts): Harald Schwab (Wehrführer Klein-Krotzenburg), Jürgen Wolf (Wehrführer Hainstadt), Evelyn Buttgereit (SpVgg Hainstadt), Stefan Korb (stellv. Gemeindebrandinspektor) und Jürgen Rücker (DRK Hainstadt)

 

 
JHV Jugendfeuerwehr 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wido Paskert   
Mittwoch, den 18. April 2018 um 10:53 Uhr

Pünktlich um 19 Uhr eröffnete Jugendfeuerwehrwart Andreas Hammann die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Hainstadt. Er begrüßte die Jugendlichen und ihre Familien, die Einsatzkräfte, die Wehrführung und den Vereinsvorstand, ganz besonders den Ehrenvorsitzenden des Vereins, Franz Huss, der vor 45 Jahren die Jugendfeuerwehr mitbegründet hatte. Leider waren die Vertreter der Gemeinde durch eine parallel stattfindende Gemeinderatssitzung verhindert.

Schriftführer Björn Wilhelmi verlas das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung.

Fabian Karnelka stellte die Mitgliederstatistik und weitere Zahlen vor. So wurden in 2017 rund 85 Stunden Ausbildung durchgeführt bei vorbildlicher Teilnahmequote der Jugendlichen.

Jugendfeuerwehrwart Andreas Hamman nutzte die Gelegenheit, den scheidenden Jugendausschussmitgliedern für die geleistete Arbeit zu danken. Ebenso dankte er allen Jugendlichen für die vorbildliche Ausbildungsbeteiligung und die stets rege Teilnahme an allen Veranstaltungen und Aktionen. Er verdeutlichte, dass die Jugendfeuerwehr nicht nur feuerwehrtechnisches Fachwissen vermittelt, sondern auch den korrekten Umgang miteinander lehrt und damit soziale Kompetenzen fördert.

Der scheidende Jugendgruppenleiter Pascal Gensert stellte den Jahresüberblick mit einigen der Highlights der JF 2017 vor: Eine erfolgreiche Teilnahme an der Jugendsammelwoche, das Absolvieren der Jugendflamme 1 durch fünf Hainstädter Jugendliche,das Jugendzeltlager am Gederner See mit einem erlebnisreichen Wochenprogramm, die erfolgreiche Teilnahme an der Jugendflamme 2 durch 4 Jugendliche, die gemeinsame Abschlussübung der Hainburger Jugendfeuerwehren bei Reifen Guckert und das Verteilen der Gelben Säcke in ganz Hainstadt an einem einzigen Samstag. Pascal verband diesen Bericht mit einem Dank an Andreas Hammann und Sabrina Grasser, an die Eltern und an die Ausbilder für ein Jahr voller Spaß an und mit der Feuerwehr.

Stefan Korb als Stellvertretender Gemeindebrandinspektor brachte den Dank und die Anerkennung der Gemeinde für die Jugendarbeit unserer JF zum Ausdruck.

Als Punkt 5 standen die Wahlen zum Jugendausschuss auf dem Programm. Im Gegensatz zu den Jugendfeuerwehrwart(inn)en, die von der Einsatzabteilung gewählt werden, wählen die Jugendlichen selbst ihren Jugendausschuss. Damit können sie ihre Selbstverwaltung für die nächsten zwei Jahre festlegen. Für viele Jugendliche ist dies ein spannender Moment, da sie erstmals aktiv oder passiv an einer demokratischen Wahl teilnehmen können.

Sabrina Grasser fungierte als Wahlleiterin. Gewählt wurden: Björn Wilhelmi zum Jugendguppenleiter und Fabian Karnelka zu seinem Stellvertreter, Max Siebert zum Schriftführer, Fabienne Hammann zur Mädchensprecherin und Amin Kettani zum Jungensprecher. Herzlichen Glückwunsch!

Andreas Hammann berichtet von laufenden und kommenden Aktivitäten im Jahr 2018. Im Rahmen der Nachwuchswerbung nahm die Jugendfeuerwehr am Frühlingsfest "Handwerkskunst und Frühlingsduft" teil. Trotz Schneefalls und Eiseskälte hielten die Jugendlichen Tapfer durch (siehe separater Bericht). Die Jugendsammelwoche 2018 war sehr erfolgreich und brachte gut 900 Euro für unsere Jugendarbeit ein. Das Jugendzeltlager wird Ende Juni 2018 gemeinsam mit der JF Klein-Krotzenburg veranstaltet. Beim Sommerfest am zweiten Augustwochenende feiert die JF dann ihren 45-ten Geburtstag und wird einen   erweiterten Fun-Park anbieten.

Den unterhaltsamen Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete die von Sabrina zusammengestellte Bildershow mit JF-Bildern aus dem Jahr 2017.

 

 

 

 
Copyright © 2018 Feuerwehr Hainstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Zufallsbild

2211
 
 

125 Jahre Feuerwehr Hainstadt