Home Home Aktuell - Archiv
 
 
Gemeinsamkeit macht stark!

Bei einer Übung am Donnerstag, dem 4. September sahen sich Feuerwehr und Rotes Kreuz in Hainburg einer großen Aufgabe gegenüber. Ein leer stehendes Industriegebäude mit vier Stockwerken und mehreren, verwinkelten Gebäudeteilen stand als Übungsgelände zur Verfügung und wurde vom Keller bis zum Flachdach präpariert. Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Einsatzkräfte befreundeter Feuerwehren „spielten“ die verletzten oder eingeschlossenen Personen.

 IMG_1789IMG_1809

Das Übungsszenario ging von einer Brandstiftung mit Brandbeschleunigern aus. Arbeitern auf dem Flachdach war durch das Feuer der Fluchtweg abgeschnitten. Ein Kellerbrand hatte das Treppenhaus und alle Stockwerke verqualmt. Kleinere Feuer in und um das Gebäude mussten bekämpft werden. Insgesamt mussten elf Personen aus höchster Not gerettet werden. In einem Realfall wäre bei einer solchen Lage Vollalarm für die Rettungskräfte beider Hainburger Ortsteile ausgelöst worden.

IMG_1986IMG_1991

Von zahlreichen Zuschauern und Anliegern beobachtet trafen die erweiterten Löschzüge aus Hainstadt und Klein-Krotzenburg am Übungsobjekt ein und wurden auf die verschiedenen Einsatzbereiche verteilt. Das Rote Kreuz errichtete einen Sammelplatz für Verwundete mit einem Behandlungszelt und besetzte mit seinen Kräften die verschiedenen Einsatzschwerpunkte. Die hohe Zahl zu rettender Personen, die verwinkelte und teilweise rechte enge Bebauung, die Größe des Objekts und die Vielzahl von Räumen forderte von allen eingesetzten Kräften viel Umsicht, Kraft und Können.

 IMG_2006IMG_1832

Auch die Führungskräfte waren extrem gefordert. Es ist ausgesprochen schwierig, circa neunzig Einsatzkräfte aus zwei Organisationen in drei Einsatzabschnitten zu koordinieren und zu kontrollieren. Aber gerade dieses Führen in komplexen Lagen ist im Ernstfall entscheidend für den Einsatzerfolg. Und dieses Zusammenspiel von Technik und Mensch, Kommandostruktur und Kommunikation konnte in der großen gemeinsamen Übung mit realistischem Belastungsniveau erprobt und geübt werden. Nach knapp zwei Stunden rückten die letzten Kräfte etwas erschöpft, aber sehr zufrieden wieder ab. Wieder hatten sie einen Abend wertvoller Freizeit sinnvoll investiert in die eigene Fortbildung für den Fall der Fälle. Beim gemeinsamen Abendessen im Hainstädter Feuerwehrhaus wurde das Erlebte und Gelernte des Tages ausführlich besprochen. Besonders die gute Zusammenarbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst hatte sich in dieser Übung bewährt.

Ein besonderer Dank aller Teilnehmer gilt den Kameradinnen und Kameraden, die die Übung langfristig vorbereitet und detailliert ausgearbeitet haben. Diese Übung war Klasse!

Weiter Bilder in der Bilderdoku

 
Copyright © 2018 Feuerwehr Hainstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Zufallsbild

Dcp_5821
 
 

125 Jahre Feuerwehr Hainstadt